Neues Gesetz für Reisende nach Südafrika – gilt auch für Transit!

Jetzt ist es so weit! Wir möchten Sie daran erinnern, dass seit 1. Juni 2015 in Südafrika, um Menschenhandel und Kindesentführungen vorzubeugen, folgende neue Einreisebestimmungen für Kinder gelten:

  • Eltern, die mit minderjährigen Kindern in Südafrika ein- und ausreisen, müssen neben deren Pässen und Rückreisetickets auch die vollständige Geburtsurkunde der Kinder vorlegen (im Original).

  • Wenn nur ein Elternteil mit dem Kind unterwegs ist, muss er/sie neben der Geburtsurkunde auch eine schriftliche, eidesstattliche Erklärung des anderen Elternteils mit dessen Einverständnis zu dieser Reise vorlegen.
  • Wenn minderjährige Kinder ohne ihre Eltern reisen (aber mit einem Familienmitglied oder Freund) müssen sie eine eidesstattliche Erklärung beider Eltern mitführen, in der sie ihre Erlaubnis zu dieser Reise geben. Zusammen mit dieser Erlaubnis müssen Kopien der Reisepässe der Eltern oder des gesetzlichen Vormundes vorgelegt werden.
  • Wenn ein Elternteil alleinerziehend ist und/oder das alleinige Sorgerecht für die Kinder trägt, so muss er/sie einen offiziellen Nachweis dafür oder die Sterbeurkunde des anderen Elternteils vorlegen.
  • Das Gesetzt gilt sowohl für Ausländer und Südafrikaner die nach Südafrika ein- oder ausreisen, als auch für sämtliche Reisende im südafrikanischen Transit.

 

Hier finden Sie ein Dokument mit den ausführlichen Bestimmungen. Bei jeglichen Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Leave a Reply